default-logo

Schulbücherei

bu¦êcher-ma¦êdchen-3


Unsere Schulbücherei ist ein Treffpunkt rund ums Buch. Hier trifft man sich zum Ausleihen, Schmökern oder Vorlesen. Auch eine ganze Klasse kann die Bücherei besuchen.

bu¦êcher-jungen-2


Jeden Donnerstag zwischen 10.00 und 12.30 Uhr empfangen unsere drei ehrenamtlichen "Büchereidamen" die Kinder aus allen Jahrgangsstufen. Sie verleihen die Bücher und halten alles im Computer fest. Zwischendurch trifft man die drei auch schon mal bei bester Laune und einem leckeren Stück Kuchen.


P1110148



P1110444


Mit ihrer grünen Ausleihkarte leihen die Kinder die Bücher aus und müssen sie spätestens nach zwei Wochen wieder zurückbringen. Eine einmalige Verlängerung ist möglich. Wenn man dies versäumt, fallen 50 Cent Gebühren an. Natürlich müssen die Bücher so behandelt werden, als wenn es die eigenen wären. Sollte mal ein Buch verloren gehen oder beschädigt werden, muss man es natürlich ersetzen.

Das sind wir



Frau Bast


Frau Weßels


Frau Gürtler

P1110359

Ein Blick in die Bücherei

Ein paar Lesetipps für Eltern

Liebe Eltern,

Lesen ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Schullaufbahn und schafft die Grundlage, um viele berufliche Ziele zu erreichen und sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Neben dem Erlernen der Lesetechnik ist es eine besondere Herausforderung und gleichermaßen Aufgabe von Schule und Elternhaus, die Lesefreude der Kinder zu fördern. Hier ein paar Tipps, die einen Beitrag dazu leisten können:


1. Lesen Sie Ihrem Kind regelmäßig vor.
Kinder sind nie zu groß zum Vorlesen. Vorlesen weckt und verstärkt die Lesemotivation. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über das Gelesene.


2. Finden Sie heraus, was Ihr Kind gerne liest.
Wer an etwas interessiert ist, möchte mehr darüber erfahren. Lesen macht das möglich.


3. Besuchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Bibliotheken und Buchhandlungen.
Die Stadtbibliothek befindet sich am Synagogenplatz in der Stadtmitte. Buchhandlungen finden Sie zum Beispiel im Forum oder im Rhein-Ruhr-Zentrum.


4. Schaffen Sie Ihrem Kind zu Hause einen ruhigen, gemütlichen Leseplatz.
Zum Lesen braucht man Ruhe. Während Ihr Kind liest, sollte auf keinen Fall ein Fernseher laufen.


5. Besorgen Sie Ihrem Kind ein Zeitschriften-Abo.
Auch in Zeitschriften kann man prima lesen, und diesen Geschenk-Tipp nehmen auch Verwandte gerne an. Es gibt wirklich tolle Kinderzeitschriften für jede Altersgruppe.


6. Planen Sie eine regelmäßige Familienlesestunde.
Ein Mutter-Kind-Lesenachmittag bei Tee und Keksen kann genauso viel Freude bereiten wie eine "Lesenacht" mit dem Papa. Man macht es sich so richtig gemütlich und liest sich gegenseitig vor oder jeder liest einfach, was er mag.


7. Ermöglichen Sie Ihrem Kind die Arbeit mit Antolin.
Auf der Internetseite www.antolin.de können die Kinder ihre Lesemotivation und Lesefertigkeiten verbessern. Achten Sie darauf, dass die Kinder nur Quizfragen zu Büchern bearbeiten, die sie selber gelesen haben.


8. Niemals aufgeben.
Man kann Kinder nicht dazu zwingen, Lust am Lesen zu haben. Man kann aber immer wieder neue Versuche unternehmen und neue Ideen entwickeln, diese Lust zu entfachen. Manchmal kommt die Lust schnell, manchmal dauert es ein bisschen länger und manchmal kommt sie, wenn man gar nicht mehr damit rechnet.

Antolin

index



illu5





illu7

Das Internetprogramm "Antolin" soll die Lesemotivation der Kinder langfristig fördern und zum Lesen von Ganzschriften ermuntern. Das Kind liest ein Buch, beispielsweise aus unserer Schulbücherei, und beantwortet anschließend im Internet Fragen dazu. Es sollen natürlich nur Quizfragen zu Büchern beantwortet werden, die die Kinder selber gelesen haben. Die Zugangsdaten bekommen die Kinder von ihrer Klassenlehrerin oder ihrem Klassenlehrer.

Übrigens: In unserer Schulbücherei sind alle "Antolinbücher", also Bücher, zu denen man bei Antolin Quizfragen findet, mit einem großen "A" gekennzeichnet.

Und so funktioniert es:
- Buch lesen
- Ins Internet gehen: www.antolin.de
- Benutzername + Kennwort eingeben
- Das Kind gelangt zur persönlichen Startseite: "Mein Antolin"
- Auf "Mein Antolin" das Buch suchen
- Das Quiz aufrufen und die Quizfragen beantworten
- Nach der Beantwortung wird die richtige Antwort angezeigt
- Für jede richtig beantwortete Frage gibt es Punkte
- Die Punkte werden dem Konto des Kindes gutgeschrieben

Wichtig: Die Rolle der Eltern

Gerade am Anfang beim Anmelden auf der Antolinseite, beim Suchen des Buches oder einfach beim Anklicken kann man den Kindern ruhig ein wenig helfen, wenn es notwendig ist. Auch Leseanfänger ein wenig beim Beantworten der Quizfragen zu unterstützen, kann durchaus Sinn machen. Wenn man aber die Lesemotivation des Kindes verbessern möchte, sollte es von Anfang an eine Selbstverständlichkeit sein, dass man nur Antolinquizfragen zu Büchern beantwortet , die man selbst gelesen hat. Denn das ist die Grundidee von Antolin. Das sollten die Kinder von Anfang an verinnerlichen.