default-logo

Aktuelles

01
APR
2021

Neue Spielwiese: Zutritt nur noch für Lehrkräfte und Mitarbeiter

Die schönen neuen Spielgeräte auf der Wiese neben der Sporthalle können bis auf Weiteres nur noch von Erwachsenen genutzt werden. Neuerliche Vorgaben des Schulministeriums lassen uns keine andere Wahl.

Am letzten Freitag erreichte uns zur gewohnt späten Uhrzeit eine neue Schulmail, in der alle Schulen in NRW aufgefordert werden, ihren Lehrkräften und weiteren Mitarbeitern einen explizit ausgewiesenen und abgetrennten Bereich für Maskenpausen an der frischen Luft zur Verfügung zu stellen.

„Seit der Einführung der Maskenpflicht wird in den Schulen sehr verantwortungsvoll darauf geachtet, dass die Schülerinnen und Schüler regelmäßige Maskenpausen einlegen können“, so Schulministerin Yvonne Gebauer. „Zuletzt sind wir vermehrt kritisiert worden, dass bei den Maskenpausen die Lehrkräfte vergessen würden. Dem wollen wir nun Abhilfe schaffen.“

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Mülheim sind wir zu dem Schluss gekommen, dass nur unsere neue Spielwiese für die Umsetzung der neusten Vorgaben des Schulministeriums in Frage kommt.

Die Wiese lässt sich gut vom restlichen Schulgelände abgrenzen und bietet den Lehrkräften und Mitarbeitern außerdem die Möglichkeit, die Maskenpausen mit einer kleinen Bewegungseinheit an Kletterwand, Reckanlage oder Balancierparcours zu verbinden. Wir leisten somit gleichzeitig einen Beitrag zur so wichtigen Lehrergesundheit.

Frau Ballhausen zeigt sich begeistert: „Ich klettere für mein Leben gern, endlich habe ich auch in der Schule die Gelegenheit dazu.“ Dass die Schülerinnen und Schüler nun draußen bleiben müssen, findet die Klassenlehrerin der Mäuseklasse zwar ein bisschen schade, aber keineswegs dramatisch: „Das werden die Kinder schon verkraften!“

Englischlehrer Oberschewen sieht das ähnlich: „Bisher haben sich doch immer nur die Kinder an den Spielgeräten vergnügt, während wir uns in den Pausen im Lehrerzimmer langweilen mussten. Jetzt sind wir endlich mal an der Reihe!“

In den letzten Wochen waren auf der Wiese noch ein Mini-Klassenzimmer mit Outdoortafel, eine Einfassung der Kletterwand mit Baumstämmen und ein neuer Untergrund für den Balancierparcours hinzugekommen. „Dass wir Erwachsenen das jetzt alles exklusiv nutzen können, ist einfach großartig“, findet Frau Neidert von der Pandaklasse.

Die neuen Bewegungsmöglichkeiten werden auch von den Mitarbeitern der OGS und VGS bestens angenommen. Frau Trommer und Frau Herkendell sind sich einig: „Das macht hier alles so viel Spaß, die Wiese sollte unbedingt auf Dauer ein Bereich für Erwachsene bleiben.“

Der Umstand, dass alle Kinder der Schule im letzten Herbst im Rahmen eines Sponsorenlaufes das Geld für die neuen Spielgeräte mit großartigem Einsatz erlaufen und gesammelt haben, ist natürlich etwas unglücklich, lässt sich aber nun mal nicht ändern.

Schulleiter Zeller verweist auf die pädagogischen Lernchancen für die Kinder: „Sich für andere einsetzen und auch Erwachsenen mal eine Freude bereiten, sind doch tolle Werte, die wir in diesem Fall gerne den Kindern vermitteln.“ Wie heißt es so schön:

Man muss auch gönnen können!