default-logo

Eltern-ABC

Liebe Eltern,

hier finden Sie, sortiert nach dem ABC, Wissenswertes über unsere Schule und zahlreiche Informationen, die Ihnen im Schulalltag vielleicht mal nützlich sein können.

Die vollständige Elternfibel zum downloaden oder ausdrucken finden Sie hier:

Elternfibel GGS Heinrichstraße


abc



Erziehungspartnerschaft

Die Zusammenarbeit mit den Eltern liegt uns sehr am Herzen. Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Elternhaus und Schule ist die Basis für eine erfolgreiche Grundschulzeit. Helfen Sie mit, dass wir von Anfang an partnerschaftlich zusammenarbeiten. Unsere gemeinsam vereinbarten Erziehungsziele entnehmen Sie bitte unserem Erziehungskonsens, den Sie, wie auch das Konzept der Erziehungspartnerschaft, auf unserer Schulhomepage finden.

Förderverein

Unser Förderverein hilft, uns Anschaffungen zu machen, die den Kindern in vielen Bereichen zugute kommen, wie z. B. Lehr- und Lernmittel oder größere Anschaffungen wie Beschallungsanlage oder Spielgeräte. Auch die Aufnäher, die bei uns die Kinder beim Erreichen eines Schwimmabzeichens geschenkt bekommen, werden vom Förderverein bezahlt. Jeder kann Mitglied des Fördervereins werden. Falls Sie sich nicht durch eine Mitgliedschaft binden wollen, können Sie den Verein auch durch eine Spende unterstützen.

Fundsachen

Fundsachen landen bei uns in den Metallschränken im Keller auf der linken Seite des Hauptgebäudes oder in der Sporthalle in einer Kiste im Sanitätsraum. Wenn Sie einmal etwas vermissen, z. B. Kleidungsstücke, Hausschuhe oder Sportsachen, können Sie an diesen Stellen nachsehen oder die Klassenleitung informieren, damit Ihr Kind am nächsten Tag selbständig auf die Suche gehen kann.

Gottesdienste

Im Rahmen des evangelischen und katholischen Religionsunterrichts besuchen die Kinder der Klassen 3 und 4 an jedem zweiten Donnerstag im Monat den ökumenischen Schulgottesdienst. Vor Weihnachten besuchen wir mit der ganzen Schule in „St. Josef“ (Heißen) einen ökumenischen Weihnachtsgottesdienst.

Handys / Smartphones

Wie an Schulen allgemein üblich ist auch an unserer Schule den Kindern der Gebrauch von Handys untersagt. Sollten Sie aus gutem Grund darauf bestehen, dass ihr Kind ein Handy mit sich führt, so hat dieses in ausgeschaltetem Zustand im Tornister zu verbleiben. Andernfalls wird es Ihrem Kind leider weggenommen und kann nur von Ihnen wieder in Empfang genommen werden.

Hausaufgaben

Hausaufgaben müssen regelmäßig und sorgfältig angefertigt werden. Darauf sollten Sie unbedingt achten. Folgende Zeitaufwände sind vorgesehen: Jahrgänge 1/2: höchstens 30 Minuten täglich Jahrgänge 3/4: höchstens 45 Minuten täglich Die Einhaltung dieser Richtwerte hängt natürlich vom Arbeitseifer, der Ausdauer und Konzentration Ihres Kindes ab. Schwierigkeiten bei der Anfertigung der Hausaufgaben sollten Sie möglichst frühzeitig mit den jeweiligen Klassen- bzw. Fachlehrern besprechen.

Hausaufgaben- und Mitteilungsheft

Alle Kinder notieren ihre Hausaufgaben in unserem schuleigenen Hausaufgabenheft. Die Kinder können zudem ihre Freunde und deren Geburtstage in dem Heft festhalten. Für die Eltern besteht die Möglichkeit, das Heft für Entschuldigungen und Mitteilungen an die Lehrkräfte zu nutzen.

Homepage

Auf unserer Schulhomepage finden Sie neben Informationen über unsere Schule, unser Schulprofil und die verschiedenen Veranstaltungen im Jahreslauf auch je einen Bereich für Kinder und Eltern. Aktuelle Berichte aus unserem Schulleben und die nächsten Termine finden Sie stets auf der Startseite. Besuchen Sie uns regelmäßig unter: www.ggs-heinrichstrasse.de.

Informationen

Lesen Sie alle Mitteilungen und Schreiben der Klassenleitung und der Schulleitung (Elterninfo) sorgfältig und werfen Sie diese erst weg, wenn alles erledigt ist. Fehlt Ihnen mal ein Zettel oder eine Information, schauen Sie zunächst auf unserer Schulhomepage nach.

JeKits

Unsere Schule nimmt an dem Projekt JeKits teil. Die Kinder der ersten Klasse entdecken spielerisch die Welt von Takt, Rhythmus und Noten. Ob Geige, Posaune oder Gitarre - alles können unsere Kleinen ausprobieren. Frau Goebel von der Musikschule stellt gemeinsam mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer unseren Kindern die Instrumente vor. Der Unterricht findet im Klassenverband statt. Um Ostern können die Eltern der Erstklässler ihr Kind zum Instrumentalunterricht anmelden. Die Kinder erhalten dann im 2. Schuljahr von ausgebildeten Musikpädagogen der Musikschule Mülheim in Kleingruppen Unterricht am gewählten Instrument. Alle An- und Abmeldungen laufen über die Musikschule. Die Teilnahme im 2. Schuljahr ist freiwillig und kostenpflichtig.

Kakaogeld

Ihr Kind hat die Möglichkeit, jeden Morgen zum Frühstück ein Getränk zu bekommen. Milch kostet zurzeit 7 €, alle anderen Getränke 8 € für je vier Wochen. Das Geld wird im Vorfeld von den Klassenleitungen eingesammelt. Die genauen Termine entnehmen Sie dem Kakaoplan, der am Anfang eines jeden Schuljahres verteilt wird.

Konflikte

Konflikte unter Kindern sind nicht wünschenswert, gehören aber zum Schulalltag dazu. Gehen Sie davon aus, dass Streitigkeiten unter den Kindern in der Schule von uns angemessen geklärt werden. Bitte verstehen Sie, dass es nicht geht, dass Eltern andere Kinder auf dem Schulgelände ansprechen, um z. B. Streitigkeiten vom Vortag zu klären.

Krankheit

Sollte Ihr Kind einmal krank werden und die Schule nicht besuchen können, rufen Sie morgens vor Acht in der Schule an oder teilen auf anderen Wegen der Klassenleitung mit, dass Ihr Kind nicht zur Schule kommt. Wenn es gesund wiederkehrt, geben Sie ihm eine schriftliche Entschuldigung mit zur Schule. Hierfür können sie die Vordrucke in unserem schuleigenen Hausaufgabenheft nutzen. Eine ärztliche Bescheinigung ist im Regelfall nicht nötig. Nur bei längerer Krankheit (länger als 14 Tage) oder Erkrankungen unmittelbar vor oder nach den Ferien benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung. Auch wenn Ihr Kind nicht am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen kann, benötigt es eine Entschuldigung. Über ansteckende Krankheiten ist die Schule zu informieren, da wir diese dem Gesundheitsamt melden müssen. Genauere Informationen sind im Gesundheitsinfo, das auf den Elternabenden verteilt wird, nachzulesen.

Mitwirkung der Erziehungsberechtigten

Die Mitsprache und Mitwirkung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ist gesetzlich geregelt und vollzieht sich im Wesentlichen in folgenden Organen, deren Sitzungen protokolliert werden müssen:

1. Klassenpflegschaft
Sie besteht aus den Eltern der Schüler einer Klasse. Die Klassenlehrer/innen sind mit beratender Stimme teilnahmeberechtigt. Zu Beginn des Schuljahres wählt die Pflegschaft eine/n Vorsitzende/n und deren/dessen Stellvertretung. Die Klassenpflegschaft wird in der Regel in den ersten Wochen eines jeden Schulhalbjahres einberufen.

2. Schulpflegschaft
Sie hat wie die Klassenpflegschaften beratende Funktion und gibt Empfehlungen, die das allgemeine schulische Leben betreffen. Die Schulpflegschaft besteht aus den Vorsitzenden der Klassenpflegschaften; die Stellvertreter sind teilnahmeberechtigt. Diese Versammlung wählt ebenfalls einen Vorsitzenden (der dann gleichzeitig Mitglied der Schulkonferenz ist) und einen Stellvertreter. Sie wählt außerdem 5 weitere Mitglieder aus ihrer Mitte in die Schulkonferenz.

3. Schulkonferenz
Die Schulkonferenz ist das Entscheidungsgremium der Schule bei vielen wichtigen Belangen wie z. B. Einführung von Lernmitteln, Verwendung der Haushaltsmittel, Kooperationsverträge, Anträge anderer Mitwirkungsorgane, Festlegung der beweglichen Ferientage. Der Schulkonferenz gehören die 6 gewählten Vertreter der Schulpflegschaft und 6 Lehrer/innen, die vom Kollegium bestimmt wurden, an. Den Vorsitz der Konferenz hat der Schulleiter oder sein Stellvertreter.

Pausen

In den Hofpausen dürfen sich die Kinder Pausenspielzeug an der Garage ausleihen. Dass man die entliehenen Sport- und Spielgeräte pfleglich behandelt, nicht an Dritte weitergibt oder einfach irgendwo liegen lässt, versteht sich von selbst. Während der Pausen führen stets zwei bis drei Lehrkräfte bzw. OGS-Mitarbeiter/innen Aufsicht. Zusätzlich unterstützen in jeder Pause sechs an grünen Westen erkennbare „Pausenengel“ unsere Aufsichten, und die Patenkinder helfen sich natürlich auch gegenseitig. Nach der ersten Hofpause wird gemeinsam im Klassenraum gefrühstückt. Milchgetränke können alle vier Wochen bestellt werden. Achten Sie bitte auf ein ausreichendes und ausgewogenes Frühstück für Ihr Kind.

Rauchverbot

Den Regelungen des Schulgesetzes entsprechend besteht auf dem gesamten Schulgelände ein generelles Rauchverbot! Dies gilt auch für sämtliche Schulveranstaltungen.

Regeln

In unserer Schule verbringen jeden Tag viele Menschen viele Stunden gemeinsam miteinander. Da wir möchten, dass alle sich in unserer Schule wohlfühlen und in Ruhe lernen und lehren können, benötigen wir auch ein paar Regeln:

Regeln für das Miteinander
1. Ich behandele Andere so, wie ich selbst behandelt werden möchte.
2. Wir sind freundlich, höflich und hilfsbereit zueinander.
3. Ich achte darauf, dass jedes Kind ungestört lernen und jeder/jede Lehrer/in ungestört unterrichten kann.
4. Mit eigenen und fremden Sachen (z.B. Bücher, Spiele, …) gehe ich sorgfältig um.
5. Wir spielen und arbeiten miteinander und bemühen uns, niemanden auszuschließen.
6. Ich versuche, Streit mit Worten zu lösen.
7. Ich halte mich an die Gesprächsregeln (melden, zuhören, ausreden lassen, …).

Regeln im Schulgebäude
1. Ich verabschiede meine Eltern auf dem Schulhof.
2. Ich gehe mit allen Dingen in der Schule sorgfältig und ordentlich um.
3. Ich gehe langsam und spreche leise, damit andere Klassen nicht beim Lernen gestört werden.
4. Ich achte darauf, dass alle Jacken und Turnbeutel im Flur an unseren Haken hängen.
5. Morgens vor dem Unterricht und während der großen Pausen bleibe ich auf dem Schulhof und halte mich nicht im Schulgebäude auf.
6. Ich halte unsere Toiletten sauber.

Pausenregeln
1. Ich werfe nicht mit Sand, Steinen, Schnee oder anderen Dingen.
2. Abfälle werfe ich in den Papierkorb.
3. Wenn die rote Fahne aufgestellt ist, bleibe ich auf den gepflasterten Flächen und Wegen.
4. Ich nehme die Pausenengel ernst.
5. Wenn wir Streit nicht alleine lösen können, holen wir Hilfe bei der Aufsicht.
6. Wenn es klingelt, stellen wir uns sofort und geordnet auf.
7. Ich betrete das Schulgebäude mit sauberen Schuhen.


Sachunterrichtstag (SUT)

Beim Sachunterrichtstag (SUT) durchlaufen die Kinder der 3. und 4. Schuljahre im Laufe des Schuljahres sechs verschiedene Themen aus dem Sachunterricht in jahrgangsgemischten Lerngruppen. Jedes Thema wird das ganze Schuljahr von derselben Lehrkraft in vier Doppelstunden unterrichtet. Der SUT startet nach den Herbstferien und findet am Dienstag in der 3. und 4. Stunde statt. In jeder SUT-Gruppe befinden sich in etwa gleich viele Kinder aus jeder der sechs Klassen. Nach Beendigung eines Themas werden die Gruppen neu gemischt.

Schulbücherei

Jeden Donnerstag in der Zeit von 10.00 bis 12.30 Uhr können Bücher mit einer Büchereikarte entliehen werden. Achten Sie bitte darauf, dass die Bücher zum Rückgabedatum wieder abgegeben werden. Natürlich müssen die Bücher so behandelt werden, als wenn es die eigenen wären. Sollte mal ein Buch verloren gehen oder beschädigt werden, muss man es ersetzen.

Schulkalender

Unser Schulkalender erscheint jedes Jahr im November zum Martinsfest. Die Bilder des Kalenders haben Kinder unserer Schule selbst gestaltet. Im Kalendarium findet man neben den Ferien auch Termine unserer Schule, und Platz zum Eintragen eigener Termine bleibt natürlich auch. Der Kalender hat die Größe DIN A3, kostet nur 5 € und eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

Schulkleidung

Die Schulkleidung kann bei unseren Schul-veranstaltungen wie z. B. dem Martinsfest oder der Weihnachtsfeier anprobiert und gekauft werden. Unsere Schul-T-Shirts gibt es in den Farben rot, grün, blau und orange. Außerdem bieten wir hellblaue Kapuzenjacken an. Ein T-Shirt kostet 8 €, die Kapuzenjacke wird für 25 € verkauft.

Schulweg

In den ersten Wochen werden die Kinder meist noch von ihren Eltern in die Schule gebracht und abgeholt. Doch bald wollen sie sicher alleine gehen. Gehen Sie mit Ihren Kindern daher den Schulweg mehrmals ab. Tauschen Sie einfach mal die Rollen: Ihr Kind zeigt Ihnen den Weg und erklärt Ihnen die Gefahrenstellen. Erkundigen Sie sich, mit wem Ihr Kind gemeinsam zur Schule laufen könnte. Bitte bedenken Sie: Laufen ist gut für die Gesundheit und fördert die Konzentration und die sozialen Kontakte.

Sekretariat

Die Sekretärin unserer Schule, Frau Grzib, steht uns leider nicht jeden Tag zur Verfügung. Das Sekretariat ist daher nur montags, mittwochs und donnerstags von 7:45 bis 12.45 Uhr besetzt. Bitte rufen Sie außerhalb dieser Bürozeiten nur in dringenden Fällen in der Schule an. Telefon: 439953 Fax: 4370987 E-Mail: norma.grzib@muelheim-ruhr.de Unsere OGS erreichen Sie unter: 30189830

Selbständigkeit

Bitte fördern Sie die Selbständigkeit Ihres Kindes. Natürlich brauchen Kinder Unterstützung und Kontrolle, aber nicht mehr als nötig. Ziel sollte sein, dass die Kinder alle Dinge rund um die Schule, wie z. B. Tornister packen oder zügig in der Sporthalle umziehen, auf Dauer alleine schaffen. Wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen, dann verabschieden Sie es spätestens am Schultor. Am Anfang fällt dies sicher schwer, doch die Kinder schaffen das und Sie tun ihnen damit etwas Gutes.

Sport- und Schwimmunterricht

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind an den Tagen, an denen es Sport- oder Schwimmunterricht hat, keinen Schmuck trägt. Achten Sie auch auf möglichst einfache Kleidung, damit das Umziehen schnell geht. Je schneller die Kinder sich umziehen, desto mehr Zeit verbleibt für den Sportunterricht. Lange Haare müssen mit einem Haargummi zusammen gebunden werden. Der Schwimmunterricht findet im 2. und 3. Jahrgang statt. Dazu werden die Kinder mit einem Bus zum Friedrich-Wennmann-Bad gefahren.

Sprechzeiten der Lehrer/innen

Zweimal im Schuljahr, meist im November und März, findet bei uns eine Beratungswoche statt, in der die Eltern aller Kinder zu einem Beratungsgespräch in die Schule kommen. Den genauen Termin entnehmen Sie unserem Jahresterminplan. Sie erhalten einen Elternbrief mit Terminabfrage etwa 2 bis 3 Wochen vorher. Wenn Sie außerhalb der Sprechtage einen konkreten Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich über das Hausaufgabenheft oder das Sekretariat an uns und bitten um einen Termin oder einen Rückruf. Wenden Sie sich zuerst immer an die Klassenleitung. Bitte haben Sie Verständnis, dass im Interesse eines geregelten, wünschenswerten Schulalltags Lehrkräfte und auch Schulleitung am Vormittag spontan nur in Ausnahmefällen zu sprechen sind.

Termine

Am Anfang des Schuljahres erhalten Sie von der Klassenleitung einen Jahresterminplan mit allen wichtigen schulischen Terminen. Eventuelle Terminänderungen erfahren Sie durch unsere Elterninfos und auf unserer Schulhomepage. Auf der Startseite der Homepage befinden sich auch immer die nächsten fünf Termine unserer Schule.

Toiletten

Bitte halten Sie Ihr Kind im Interesse aller dazu an, gebräuchliche hygienische Regelungen bei der Toilettenbenutzung zu beachten (Betätigen der Spülung, gründliches Händewaschen etc.) und die Toiletten sauber zu halten. Sie werden sicher verstehen, dass wir gegen vorsätzliche Verunreinigungen der Toilettenanlagen konsequent vorgehen.

Umzug

Teilen Sie der Klassenleitung oder der Sekretärin bitte schriftlich mit, wann und wohin Sie umziehen. Melden Sie Ihr Kind an der neuen Schule umgehend an. Vergessen Sie nicht, die Bücher wieder abzugeben, die Ihr Kind von unserer Schule erhalten hat.

Unfall

Sollte Ihr Kind einen Unfall erleiden, der unter den Versicherungsschutz des Gemeindeunfallversicherungsverbandes fällt, so melden Sie ihn bitte sofort der Schule, da wir eine Unfallmeldung machen müssen. Geben Sie dem Arzt einen Unfallaufkleber, den Sie bei uns erhalten. Für die Unfallmeldung benötigen wir folgende Angaben: 1. Welcher Arzt hat Ihr Kind zuerst behandelt? 2. Welche Verletzungen hat Ihr Kind? 3. Wo und wann geschah der Unfall? 4. Namen möglicher Unfallzeugen!

Unterrichtszeiten

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind pünktlich zur Schule kommt. 1. Stunde: 08.05 - 08.50 Uhr 2. Stunde: 08.50 - 09.35 Uhr 3. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr 4. Stunde: 10.55 - 11.40 Uhr 5. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr 6. Stunde: 12.40 - 13.25 Uhr 7. Stunde: 13.25 - 14.10 Uhr

Veränderungen

Jegliche Änderungen der persönlichen Daten (Anschrift, Telefonnummer, Familienstand, Erziehungsberechtigung etc.) teilen Sie bitte umgehend der Schule mit, da die Korrektheit dieser Daten in vielen Situationen von Bedeutung sein kann.

Versicherungsschutz

Auf dem Weg zur Schule und zurück, beim Besuch des Unterrichts oder anderer schulischer Veranstaltungen besteht für Ihr Kind Versicherungsschutz gegen Unfälle.

Zeugnisse

Am Ende des Schuljahres erhalten die Kinder der Klasse 1 ihr erstes Zeugnis (ohne Noten) mit Hinweisen zum Arbeits- und Sozialverhalten sowie zur Lernentwicklung in den einzelnen Fächern. Am Ende der Klasse 2 enthalten die Zeugnisse auch Noten. Im 3. und 4. Schuljahr werden dann zweimal pro Schuljahr Zeugnisse ausgegeben.